default_mobilelogo

 

Dat Stück speelt um 1965 in een lüttje Dorp bi us in't Ammerland

Bauer Struck hat von einem Lottogewinn 10.000 DM "Taschengeld" für sich abgezweigt. Natürlich hat seine resolute Frau in ihrer Buchführung längst diese Differenz festgestellt, kann ihrem Mann aber nichts nachweisen. Kassen Struck hat zu Hause einen schweren Stand. Seine Schwiegermutter kann ihn nicht leiden, seine Frau mißtraut ihm und seine Tochter Lisa droht ihm einen Schwiegersohn ins Haus zu bringen, der es in seinen Augen nur auf ihr Geld abgesehen hat. Die Zeit hätte sicher für Kassen Struck alles geregelt, wenn nicht ein Einbrecher ihn zum Handeln zwingen würde. Gemeinsam mit Hinnerk, dem Knecht , versteckt Bauer Struck nun das Geld an einem sicheren Ort und stellt dem Einbrecher eine todsichere Falle, in der er sich aber selber fängt. Als das etwas einfältige Hausmädchen Jule Popp diese Panne auch noch überall im Dorf erzählt, ist das Gelächter groß. Schließlich kommt jedoch alles zu einem guten Ende...

 

DARSTELLER
Kassen Struck (Bur) Günter Wassermann
Telsche (sin Froo) Annegret Hagen
Lisa (sin Dochter) Antje Gebken
Oma (Telsche's Mudder) Lisa Büsing
Jule Popp (Deenstdeern) Gisa Janßen
Hinnerk Meier (Grotknecht) Heinz Hannemann
Hans Schriewer (Lisa's Fründ) Fredo Janßen
Dr. Krüttkopp (Landärztin) Elsbeth Wassermann
Hans Wachtmeister Manfred Schröder
Jochen Muhl (Landstrieker) Klaus Hillen

Galerie 2017-1995

Use Speelkoppel

De Vörstand von` Ortsvereen weer 1993 de Meenung, dat `n Dorp at Wahnbek und Ipwege ok `n Speelkoppel hebben muss. Mit veele Lüü is schnackt wurrn, natürlich ok mit den, de den Hoot op hebben schull. At dat denn ober so wiet weer, dor seht dor `n Uhl. De den Hoot op hebben schull har kien Tiet mehr. Tja und dor hebbt se mi denn Posten andreiht. Eegentlich wull ik dat gornich, vondagen bin ik aber froh, denn dat Theoterspeelen und dat Schrieben von Theoterstücke mokt mi düchtig Spaaß.

An` 22. Februar 1994 hebbt wi also de Speekoppel Wahnbek gründt. 12 Lüü harrn sik op use Anzeige in Blatt meldt. All weer`n se ganz dull op dat speelen, bloots wie man sowat anfangt, dat wuss numms – ik ok nich. Also hebbt wi erstmol üvt und üvt – meist een Johr bloots üvt.

An 15. Februar 1995 ging de Vörhang dat erstemol hoch. Tweemol wull`n wi „Alltomol Sünner“ von August Hinrichs speelen. Aber dreemol hebbt wi dat denn doch speelt. 250 Lüü hebbt dat Spektokel sehn. Dor hebbt wi nich mit reckend!

Mit de Johre is dat denn immer mehr wurrn. Ut dreemol „Vörhang hoch“ is vondagen tein mol „Vörhang hoch“ wurrn, dat sind denn so rund dusend Tokiekers in een Saison!

Ehr Speelbaas - Klaus Hillen